Menu
DigiBib und Fernleihe
Bild verkleinern

In der Digitalen Bibliothek finden Sie unter einer einheitlichen Oberfläche unterschiedlichste Informationsquellen, von denen viele parallel mit nur einer Abfrage durchsucht werden können, u. a. Bochumer Bibliotheken, große Bibliothekskataloge aus Deutschland und aller Welt, aber auch Fachdatenbanken.

Darüber hinaus zeigt Ihnen die DigiBib auf, in welcher Form die gefundene Literatur zur Verfügung gestellt werden kann:

Entweder als Volltext direkt am Bildschirm, als Aufsatzkopie über die Fernleihe, als Printmedium in Ihrer Bibliothek bzw. aus einer anderen Bibliothek oder zum Kauf über eine Online-Buchhandlung.

Über die Digitale Bibliothek starten Sie auch Ihre Fernleihbestellungen und können deren Bearbeitungsstatus verfolgen.

Fernleihe – Die häufigsten Fragen

Was ist die Fernleihe?

Über die Fernleihe Ihrer Bibliothek können Sie für wissenschaftliche und berufliche Zwecke Bücher und Aufsätze bestellen, die vor Ort nicht vorhanden sind.

Stellen Sie bitte sicher, dass die gewünschte Literatur weder bei uns noch in einer anderen öffentlich zugänglichen Bibliothek in Bochum verzeichnet ist; dazu zählen auch entliehene oder nicht ausleihbare Bestände.

In einem solchen Fall ist keine Fernleihe möglich!

Die Grundregeln für den Fernleihverkehr in Deutschland werden in den Leihverkehrsordnungen festgelegt:

 

Was kostet eine Fernleihbestellung?

Fernleihbestellungen kosten pro Buch- oder Aufsatzbestellung 1,50 Euro. Bei dieser Gebühr handelt es sich um eine Auslagenpauschale, die auch dann anfällt, wenn eine Lieferung nicht möglich ist oder eine Bestellung storniert wird. Sie wird über Transaktionsnummern (TAN) abgerechnet, die Sie zuvor von Ihrer Hochschulbibliothek erwerben. Eine Rückerstattung ist generell nicht möglich.

Weitere Kosten entstehen normalerweise nur bei umfangreichen oder wertvollen Lieferungen. Bestellen Sie Aufsätze, werden 20 Vorlagenseiten ohne zusätzliche Kosten geliefert. Sie beschleunigen die Lieferung, wenn Sie während des Bestellvorgangs eintragen, bis zu welchem Betrag Sie die Kosten übernehmen.

Worauf müssen Sie achten, wenn Sie eine Fernleihe tätigen wollen?

Sie können die Fernleihbestellung bequem von überall und jederzeit im Anschluss an Ihre Suche in der Digitalen Bibliothek (DigiBib) starten, wenn Sie sich im Menü rechts oben mit Bibliotheksnummer (95600...) und Passwort (Geburtsdatum in der Form TT.MM.JJJJ) eingeloggt haben.

Menü DigiBbi-Anmeldung

Falls nicht, werden Sie aufgefordert, Ihre persönlichen Daten einzutragen, bevor Sie eine Bestellung abschicken. Für die Bezahlung benötigen Sie eine sogenannte Transaktionsnummer (TAN).

Was sind TAN und wo bekommen Sie diese?

Die Transaktionsnummern erwerben Sie bei uns für 1,50 Euro pro Bestellung an der Servicetheke. Bei der Zusendung per E-Mail belasten wir Ihr Gebührenkonto.

Das System fordert sie während des Bestellvorganges auf, eine TAN einzugeben. Tippen Sie dann eine Ihrer Nummern ein. Das System überprüft, ob die Angaben, mit denen Sie sich eingeloggt haben, mit der TAN zusammenpassen - d. h. ob die TAN tatsächlich von Ihrer Bibliothek stammt und Sie dort als Benutzer_in angemeldet sind. Erst nachdem dies überprüft wurde, kann Ihre Bestellung weitergeleitet werden.

Sie können anhand dieser TAN auch den Status Ihrer Bestellung im Fernleihkonto der Digitalen Bibliothek überprüfen.

Wie funktioniert die Buchbestellung über Fernleihe?

Wenn Sie den gewünschten Titel gefunden haben, wird Ihnen über die sogenannte Verfügbarkeitsrecherche

Wie komme ich dran

angezeigt, in welchen Bibliotheken der Titel vorhanden ist. Werden unter dem Punkt "Per Fernleihe bestellbar" Bibliotheken oder Bibliotheksverbünde aufgeführt, können Sie zwischen folgenden Bestellformen auswählen:

  • Kompletten Band zur Ausleihe bestellen
  • Aufsatz bzw. Abschnitt als Kopie bestellen

Wählen Sie die Bestellform aus und klicken Sie auf "Weiter". Die bibliographischen Daten werden in eine Bestellmaske übertragen. Sie haben anschließend noch die Möglichkeit, weitere Angaben zu machen, z. B. bis wann Sie das Werk benötigen, ob Sie auch mit anderen Auflagen einverstanden sind oder eine Vormerkung wünschen, falls das Buch gerade entliehen ist.

Möglicherweise fallen für die Bearbeitung Ihrer Bestellung weitere Kosten an, z. B. wenn mehr als 20 Seiten kopiert werden. Tragen Sie bitte für diesen Fall ein, bis zu welchem Betrag Sie die Kosten tragen möchten.

Falls Sie sich noch nicht als Benutzer_in  Ihrer Hochschulbibliothek eingeloggt haben, fordert das System Sie noch dazu auf, sich zu identifizieren. Als nächstes sind Name und E-Mail-Adresse anzugeben. Vor dem Abschluss der Bestellung müssen Sie noch eine Transaktionsnummer eintragen, die Sie in Ihrer Bibliothek erwerben können. Sie dient zur Abrechnung der bei der Fernleihe anfallenden Gebühren.

Wenn Ihre Bestellung erfolgreich abgeschickt wurde, erhalten Sie eine Rückmeldung vom System, dass Ihrer Bestellung auch eine Nummer zuteilt.

Wichtig: Bitte notieren Sie sich diese Nummer für eventuelle Nachfragen oder Reklamationen!

Wie bestellen Sie einen Zeitschriftenaufsatz über Fernleihe?
  • Auf der Startseite der Digitalen Bibliothek melden Sie sich - rechts oben - mit ihren Benutzerdaten an.
Menü DigiBbi-Anmeldung
  • Klicken Sie in der Zeile "Suche/Elektronische Angebote/..." auf "Fernleihe".
  • Ändern Sie in der linken Navigationsleiste die Standardeinstellung "Bücher" in "Zeitschriftenartikel".
  • Suchen Sie die Zeitschrift, in der sich der gewünschte Artikel befindet über die ISSN oder sinntragende Wörter aus dem Titel (Stichwörter), Abkürzungen sind häufig nicht suchbar.

Online-Ausgaben von Zeitschriften sind mit dem Zusatz "Elektronische Ressource" versehen; bei Ihnen fehlt der Auswahlbutton, da eine Fernleihbestellung nicht möglich ist.

Unter dem Titel der Zeitschriften ist deren Erscheinungsverlauf angegeben. Bevor Sie eine auswählen, prüfen Sie, ob das Erscheinungsjahr des Artikels dort angegeben ist.

Beispiel: 2.1976,3 - 29.2003; 32.2006 -

Nach diesem Erscheinungsverlauf ist die Zeitschrift zuerst mit dem Heft 3 des 2. Jahrganges im Jahr 1976 nachgewiesen. Die Hefte erschienen regelmäßig bis Jahrgang 29 im Jahr 2003, daraufhin folgte eine Pause. Mit dem Jahrgang 32 im Jahr 2006 wird die Publikation wieder aufgenommen, ununterbrochen bis zum aktuellen Datum.

Überprüfen Sie bei Zeitschriften mit gleichem Namen, welche der angegebenen Treffer die richtige für Ihre Bestellung ist. Sonderhefte und Beilagen müssen auch in der Literaturangabe extra angegeben werden, um sie von regulären Heften zu unterscheiden.

  • Alles, was gewöhnlich vor dem "In:" einer Literaturangabe steht, tragen Sie unter "Angaben zum Aufsatz" ein.
  • Aufsätze bis max. 20 Seiten werden ohne Aufpreis geliefert. Umfangreichere Artikel werden gesondert berechnet. Um zeitliche Verzögerungen durch Rückfragen zu vermeiden, werden Sie unter "Lieferbedingungen" gebeten, einen Mindestbetrag von 8 Euro für mögliche Zusatzkosten zu bestätigen. Ändern Sie ggf. den voreingestellten Betrag zur Kostenübernahme.
  • Bestätigen Sie auf jeden Fall die Zweckbestimmung des zu liefernden Aufsatzes.
  • Die beiden Felder unter „Persönliche Angaben“ sind Pflichtangaben.
  • Geben Sie nun noch die TAN ein und drücken Sie „Bestellen“. Danach erhalten Sie eine Systemmeldung über die erfolgreiche Ausführung Ihrer Bestellung.

     

    Wichtig: Bitte notieren Sie sich diese Nummer für eventuelle Nachfragen oder Reklamationen!

    Bestellmöglichkeiten wie über CareLit-Volltext werden nicht abgedeckt, diese prüfen Sie bitte gesondert.

Welche Titel können Sie über Fernleihe nicht bestellen?

Die Bestimmungen für den Fernleihverkehr in Deutschland sind in der Leihverkehrsordnung (LVO) geregelt. Diese bestimmt unter anderem auch, welche Titel nicht in den Fernleihverkehr gehen dürfen. Dabei handelt es sich zum Beispiel um:

  • Literatur, die in Ihrer Bibliothek oder einer anderen öffentlich zugänglichen Bibliothek am Ort vorhanden ist.
  • Werke, die im Buchhandel zu geringem Preis erhältlich sind. Dies begründet sich aus der Tatsache, dass die Bearbeitung der Fernleihe in diesem Fall teurer als der Kauf des Buches wäre. Derzeit liegt die Preisgrenze bei 15 Euro.
  • Lizenzpflichtige elektronische Publikationen (Bücher, Zeitschriften, Datenbankeinträge).
  • Werke von besonderem Wert bzw. Alter, von schlechtem Erhaltungszustand oder grundsätzlich durch den Versand gefährdet. Kopien oder Mikroverfilmungen können aber meist angefertigt werden.
  • Loseblattausgaben und ungebundene Periodika; Zeitschriften- oder Zeitungsbände nur in Ausnahmefällen.
  • Normen, Patentschriften und technische Regeln.
  • Nachschlagewerke (Lexika, Enzyklopädien, Adressverzeichnisse etc.).

Bitte beachten Sie, dass Bestellungen auf derartige Literatur nicht automatisch vom System abgewiesen werden, sondern sich einer der o. g. Absagegründe erst im Verlauf der späteren Bearbeitung ihrer Bestellung durch die auswärtigen Bibliotheken ergeben.

Was müssen Sie tun, wenn Sie den gesuchten Titel nicht in der Datenbank finden können, aber das Medium trotzdem bestellen möchten?

Am Ende der Trefferliste wird Ihnen eine freie Bestellung angeboten. Tragen Sie die bibliographischen Angaben des gewünschten Werkes so ausführlich wie möglich in das Bestellformular ein. Bitte beachten Sie, dass in diesem Fall die Erledigung der Bestellung länger dauern kann, da eine manuelle Nachbearbeitung durch die Bibliothek erforderlich ist.

Wie können Sie sich über den Bearbeitungsstand Ihrer Bestellung informieren?

Den aktuellen Bearbeitungsstand Ihrer Bestellungen können Sie über den Link "Fernleihkonto" im Menüpunkt "Fernleihe" abfragen.

Wie lange dauert eine Fernleihbestellung?

Die durchschnittliche Lieferdauer der Buchbestellungen beträgt 2 – 4 Wochen, Aufsätze werden in der Regel innerhalb einiger Tage geliefert.

Wie erfahren Sie, wenn Ihre Fernleihlieferung eingetroffen ist?

Sie erhalten eine Benachrichtigung von Ihrer Bibliothek, sobald Ihre Bestellung dort eingetroffen ist und für Sie zur Abholung bereitliegt. Sie können sich darüber auch über Ihr Nutzerkonto im Lokalsystem über die von Ihnen getätigten Fernleihen informieren.

Bitte beachten Sie hier, dass die Versandbestätigung des gewünschten Mediums nicht mit dem Eintreffen in Ihrer Hochschulbibliothek gleichzusetzen ist. Ist das Medium für Sie zur Benutzung bereit, erhalten Sie eine entsprechende Mitteilung direkt von uns.

Bitte vergessen Sie nicht, sich am Ende der Sitzung auszuloggen.

Gibt es Einschränkungen für die Benutzung von über Fernleihe entliehenen Medien?

Die gebende Bibliothek kann die Benutzung ihrer Medien, die sie über Fernleihe an eine andere Bibliothek geliefert hat, mit Auflagen versehen, indem sie zum Beispiel nur die Benutzung im Lesesaal gestattet, ein Kopierverbot erlässt usw. Die nehmende Bibliothek, über die Sie bestellt haben, muss diese Einschränkungen an Sie weitergeben.

Wie lang ist die Leihfrist?

Die Leihfrist wird von den einzelnen Lieferbibliotheken unterschiedlich festgesetzt. Sie beträgt in der Regel vier Wochen. Ihre Bibliothek gibt die Bedingungen bezüglich Leihfrist, Benutzungsauflagen oder Kopierverbot der gebenden Bibliothek an Sie weiter. Diese Vorgaben sind verbindlich.

Wo holen Sie die Fernleihe ab und wo geben Sie diese zurück?

Ausgabe und Rücknahme der von Ihnen entliehenen Medien erfolgt an der Servicetheke Ihrer Bibliothek.

An wen können Sie sich bei Fragen oder Problemen wenden?

Bei Fragen zur Digitalen Bibliothek und zur Fernleihe kontaktieren Sie bitte:

Sylvia Heinen

Telefon: 0234 36901-239

E-Mail: fernleihe@evh-bochum.de